Die Erdbestattung

Die Erdbestattung ist nach wie vor die wichtigste Bestattungsart

bestatter-guestrow-katrin-raethel-erdbestattung-2Sie zählt zu den ältesten Bestattungsarten der Menschheit und ist in vielen Kulturen verbreitet: Die Erdbestattung im Sarg ist für viele ohne Alternative.

Bei der Sargbestattung gibt es viel zu planen und zu bedenken, sowohl bezüglich der Art und Lage des Grabs als auch hinsichtlich der Ausstattung des Sarges oder der späteren Gestaltung der Grabstätte. All das ist mit einigen Kosten und Vorschriften verbunden und kann Hinterbliebene schnell überfordern. Deswegen möchten wir Ihnen einen Überblick über alles Wissenswerte zum Thema Erdbestattung in Güstrow geben.

bestatter-guestrow-katrin-raethel-erdbestattung-3Welche Grabarten gibt es?

Der Tod betrifft alle Menschen. Manchmal kommt er sehr plötzlich, manchmal kündigt er sich lange an. Aber niemals kommt der Tod gelegen. Wenn es passiert, ist es gut, Vorkehrungen getroffen zu haben, um die Hinterbliebenen in ihrer Trauer zu entlasten. Vielleicht gibt es auch keine Hinterbliebenen mehr, dann bietet sich eine Bestattungsvorsorge umso mehr an. Eine sorgfältige Planung und Absicherung der Kosten ist etwas, das man nicht tabuisieren sollte. Deswegen sprechen wir offen über dieses Thema und möchten möglichst umfassend informieren. Generell besteht die Wahl zwischen Feuer- und Erdbestattung. Ist die Entscheidung für die Sargbestattung in der Erde gefallen, stellt sich die Frage nach den Grabarten. Je nach Friedhof gibt es unterschiedliche Kategorien von Gräbern, in der Regel unterscheidet man zwischen Reihengrab und Wahlgrab. Reihengräber sind Einzelgräber, während Wahlgräber auch als Familiengräber genutzt werden können. Wer also neben seinen Lieben beerdigt werden möchte, sollte dies bedenken. Scheuen Sie sich bitte nicht, uns zu fragen, denn wir kennen uns mit der Erdbestattung in Güstrow und den Friedhöfen in der Umgebung aus. Im Güstrower Umland gibt es etwa 20 verschiedene Friedhöfe mit unterschiedlichen Friedhofsordnungen – aber wir behalten den Überblick für Sie.

Der Ablauf der Trauerfeier kann individuell gestaltet werden

Beerdigungen laufen nach den Wünschen des Verstorbenen oder der Hinterbliebenen ab, folgen aber generell einigen Regeln. Ob es eine religiöse Zeremonie gibt oder nur eine schlichte Beisetzung ohne große Trauerfeier, ist individuell verschieden. Bei einer Trauerfeier werden von Geistlichen oder bestimmten Trauerrednern (oft auch von beiden) einige tröstende Worte über das Leben des Verstorbenen gesagt und Musik gespielt, die häufig einen Bezug zur Person hat. Anschließend wird der Sarg von der Trauergemeinde von der Trauerhalle zum Grab geleitet, wo die eigentliche Beisetzung durch das Herablassen des Sarges in die Erde erfolgt. Nachdem die Angehörigen Abschied genommen haben und die Trauerfeier beendet wurde, wird das Grab schließlich verschlossen. Ein Grabstein wird erst später gesetzt, da sich die Erde zunächst absenken muss. Selbstverständlich beraten wir Sie auch gerne hinsichtlich der Ausgestaltung der Trauerfeier und nennen Ihnen zuverlässige Partner für das Setzen eines Grabsteins.

bestatter-guestrow-katrin-raethel-erdbestattungWelche Kosten fallen bei einer Erdbestattung in Güstrow an?

Die Erdbestattung ist eine der ältesten Bestattungsformen der Menschheit und wird unter anderem in den drei monotheistischen Religionen gepflegt. In Deutschland besteht generell ein Sargzwang, der allerdings auf manchen Friedhöfen aufgrund kultureller Anforderungen (z.B. bei islamischen Begräbnissen) nur eingeschränkt gilt. Die Kosten einer Beerdigung können beträchtlich ausfallen und lassen sich nicht pauschal beziffern, zumal jede Kommune eigene Gebührenordnungen hat. Generell muss man Kosten für den Friedhof, den Bestatter sowie die Folgekosten (Grabstein, Grabpflege) einplanen. Die Bestattungskosten hängen unter anderem von der Ausführung des Sarges und der Ausgestaltung der Trauerfeier an sich ab. Auch die Überführung und Vorbereitung des Leichnams gehören zu den Leistungen des Bestatters. Hinzu kommen die Kosten für die Grabstelle und die eigentliche Beisetzung, sowie Extras, die von den Hinterbliebenen oder dem Verstorbenen für die Feier gewünscht werden. Zum Schluss schlagen ein Grabstein und die notwendige Grabpflege als weitere Posten zu Buche. Für die Erdbestattung gelten zudem bestimmte Fristen. So muss eine Ruhezeit von mindestens 20 Jahren garantiert sein, im Einzelfall können die Bestimmungen (und Kosten) regional abweichen. Fehlt das Geld für eine Bestattung und können die Hinterbliebenen diese nicht zahlen, springt in der Regel der Staat ein. Obwohl eine Erdbestattung teurer als eine Feuerbestattung ist, wird der Wunsch nach Sargbestattung meistens auch vom Amt erfüllt. Ein Tipp: Wer sicherstellen möchte, dass für die Begräbniskosten gesorgt ist, sollte über eine Bestattungsvorsorge nachdenken. Sie umfasst nicht nur die Abdeckung der Kosten, sondern berücksichtigt auch alle Wünsche des Verstorbenen. Nicht zuletzt entlastet sie die Hinterbliebenen. Für die Erdbestattung in Güstrow können wir Ihnen mit unserer Erfahrung alle Möglichkeiten, Anforderungen und Kosten genau aufführen. Rufen Sie uns einfach an, wir melden uns gerne bei Ihnen.