Die Seebestattung

Die Seebestattung als Alternative zur herkömmlichen Beerdigung

Unter den Naturbestattungen ist die Seebestattung sehr beliebt. Früher nur für Menschen mit einem besonderen Bezug zur See möglich, steht sie heute jedem offen.

bestatter-guestrow-seebestattung-katrin-raethelBei einer Seebestattung wird die Asche des Verstorbenen dem Meer übergeben. Das war früher nur dann möglich, wenn ein besonderer persönlicher oder beruflicher Bezug zur Seefahrt gegeben war. Doch inzwischen kann sich jeder auf diese Weise bestatten lassen. Der Bestattungsort ist dabei ebenfalls frei wählbar – ob Mittelmeer oder Ostsee liegt allein beim Verstorbenen bzw. den Hinterbliebenen.

 

Gestaltung der Seebestattung nach eigenen Wünschen

Grundvoraussetzung für die Seebestattung ist selbstverständlich die Einäscherung. Eine Bestattung von Leichnamen im Meer ist nicht möglich. Außerdem sollte für eine Seebestattung in Ostsee und anderen Meeren stets eine wasserlösliche Urne benutzt werden, um die Umwelt nicht mit Fremdstoffen zu belasten. So wird sichergestellt, dass die Asche tatsächlich dem Meer übergeben wird und nicht in einem versiegelten Behältnis verbleibt. Bei einer Seebestattung fährt man auf einem Schiff an die gewünschte Stelle. Eine Trauerfeier ist auf Wunsch möglich, je nach Schiffsgröße und Anbieter auch für größere Trauergesellschaften. Der Ablauf kann im Rahmen der Seebestattung relativ frei gewählt werden, es sind also sowohl religiöse als auch rein weltliche Zeremonien möglich. Hierfür wird die Urne im Innenbereich des Schiffes aufgestellt und je nach Wunsch eventuell mit Blumen dekoriert. Ist die gewünschte Beisetzungsposition für die Seebestattung in Ostsee, Nordsee oder anderen Gebieten erreicht, wird die Abschiedszeremonie an Deck abgehalten, gefolgt vom Ablassen der Urne in das Meer. Wer mag, kann Blumen oder auch Steine mit Beschriftungen ins Wasser geben. Wichtig ist nur, dass ausschließlich natürliche Stoffe versenkt werden. Wie Sie eine Seebestattung im Einzelnen organisieren und durchführen können, erklären wir Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch.

bestatter-guestrow-seebestattung-katrin-raethel-2Die Kosten können stark variieren

Die Kosten für eine Seebestattung in Rostock oder anderswo richten sich vor allem nach den Leistungen des Bestatters. Dieser kümmert sich um alle Formalitäten wie Überführung, Absprachen mit der Reederei und den Transport der Urne zum Schiff. Einige dieser Dinge können Angehörige auch selbst organisieren, etwa die Einzelheiten des Ablaufs der Trauerfeier an Bord. Zu den Bestatterkosten kommen die üblichen Gebühren für die Einäscherung sowie die Kosten der Reederei. Die Höhe der Rechnung kann dabei je nach Anbieter sehr unterschiedlich ausfallen, weswegen pauschale Angaben nicht möglich sind. Doch obwohl eine Seebestattung je nach Aufwand initial zu vergleichsweise hohen Kosten führen kann, entfallen langfristig die Folgekosten für eine Grabstelle, die Grabpflege und einen Grabstein. Umgekehrt gibt es für die Angehörigen jedoch keinen festen Ort, an dem des Toten gedacht werden kann. Deswegen ist die Seebestattung eine sehr individuelle Entscheidung. Eine Seebestattung in der Ostsee lässt sich sehr stilvoll und würdig organisieren. Fragen Sie uns einfach, wir kennen zuverlässige Partner, die bei der Durchführung der Seebestattung ab Rostock oder anderen Orten im Einzugsgebiet von Güstrow viel Erfahrung haben.

bestatter-guestrow-seebestattung-katrin-raethel-4Was das Gesetz zur Seebestattung in Ostsee und Nordsee sagt

Es gibt einige gesetzliche Vorgaben für die Seebestattung. So gilt in Niedersachsen, dass eine Urne nicht schwimmfähig sein darf. In Mecklenburg-Vorpommern gibt es die geringsten Einschränkungen für die Seebestattung. Auch in Schleswig-Holstein werden Seebestattungen in Ostsee und Nordsee durchgeführt. Meist gibt es bestimmte Vorgaben über den Mindestabstand zur Küste. Mancherorts ist auch eine Flussbestattung möglich, eine Bestattung in einem See ist in Deutschland jedoch in keinem Fall gestattet. Abhängig vom jeweiligen Bundesland muss die Seebestattung spätestens nach 36 Stunden ab Todeseintritt bei einem Bestatter beauftragt werden. Diese Frist kann den Vergleich von Kosten erschweren, doch wir bemühen uns um eine größtmögliche Kostentransparenz, damit Sie alle Posten auf der Rechnung nachvollziehen können. Die Nähe von Güstrow zum Meer macht eine Seebestattung ab Rostock zu einer günstigen Wahl, aber auch andere Arrangements sind für die Seebestattung in Ostsee und Nordsee möglich. Wenn Sie eine Seebestattung für sich selbst wünschen, können Sie vorab eine entsprechende Verfügung unterzeichnen. Das erleichtert später die Einhaltung von Fristen bei den Behörden und sorgt dafür, dass Ihr letzter Wille auch tatsächlich umgesetzt wird.